Mietrechtwert-Tabelle - Mietspiegel

Mietrechtwert-Tabelle - Mietspiegel

Seit dem 01. November 2016 gilt in Düsseldorf die neue Mietrechtwert-Tabelle. 

Dieser neue "Mietspiegel" gibt Auskunft über die ortsübliche Vergleichsmiete. Für den Mieter besteht damit die Möglichkeit zu ermitteln, ob die vom Vermieter nach den §§ 558 ff BGB geforderte Miethöhe noch zulässig ist.

Ein erster, oberflächlicher Blick zeigt, dass die Mieten durchschnittlich um 0,90 € pro Quadratmeter gestiegen sind.

Lassen Sie im Zweifel die Mieterhöhung durch den Interessenverband Mieterschutz e. V. überprüfen.

Wohnungseinbrüche vermeiden - Aktionswochen der Polizei in Düsseldorf

Wohnungseinbrüche vermeiden - Aktionswochen der Polizei in Düsseldorf

Sehr geehrte Mitglieder,

mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt bekanntlich die Zahl der Wohnungseinbrüche. Da im letzten Jahr diverse Mitglieder Opfer eines Einbruchs in ihrer Mietwohnung geworden sind, haben wir diesen Umstand im Interesse unserer Mitglieder zum Anlass genommen, uns mit der Polizei in Verbindung zu setzen, um Informationen darüber zu erhalten,  wie sich der Einzelne vor Einbrüchen schützen kann. Dabei muss effektiver Einbruchschutz nicht unbedingt teuer sein, zumal die Beratung durch die Polizeibeamten kostenfrei ist.

Nähere hilfreiche Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im Übrigen bei jeder Beratungsstelle der Kriminalpolizei. Für Düsseldorf ist dies die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle auf der Luisenstr. 2, wo Ihnen durch die sachkundigen Polizeibeamten nicht nur theoretische Hilfe zuteil wird, sondern anhand von Demonstrationsobjekten praxisnah Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt werden können. Der Einfachheit halber verweisen wir auf das als Anlage beigefügte Info-Blatt der Polizei, aus welchem Sie hierzu nähere Einzelheiten entnehmen können.

Obwohl die Polizei ganzjährig zu dieser Problematik informiert und präventiv berät möchten wir deren Tätikeit insofern unterstützen, als wir auf deren alljährliche Aktionswoche gegen Wohnungseinbruch vom 24.08. - 30.10.2016 hinweisen, mit welcher die Polizei  nochmals landesweit auf vorstehende Problematik ausdrücklich hinweisen und hierfür sensibilisieren möchte.
Der Vollständigkeit halber bitten wir in diesem Zusammenhang zu berücksichtigen, dass

-    der Mieter grundsätzlich keinen Anspruch auf zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen hat,
-    der Vermieter bei Vornahme derartiger zusätzlicher Schutzmaßnahmen berechtigt ist,  
  einen sogenannten Modernisierungszuschlag geltend zu machen.
-    der Mieter derartige zusätzliche Schutzmaßnahmen grundsätzlich nur mit Zustimmung
      des Vermieters anbringen darf, da sich dieser ansonsten  schadensersatzpflichtig macht. 

Sofern Sie an näheren Informationen zu dieser mietrechtlichen Problematik interessiert sind, sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Mieterschutzteam

Mehr zur polizeilichen Prävention finden Sie hier.

Wohnrauim fit für die Zukunft - Barrierefrei und energetisch saniert

Wohnrauim fit für die Zukunft - Barrierefrei und energetisch saniert

Die Nachfrage nach energetisch sanierten und barrierefreien Wohnräumen wird immer größer.

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und möchten möglichst lange selbstständig in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben. Das gelingt jedoch nur, wenn Häuser und Wohnungen rechtzeitig barrierefrei umgebaut werden.

Wie Vermieter die Attraktivität ihrer Immobilien steigern können, indem sie diese auf die Anforderungen einer alternden Gesellschaft vorbereiten, erklären Haus und Grund Düsseldorf, die Verbraucherzentrale NRW, die Stadtwerke Düsseldorf, der Mieterverein Düsseldorf, der Interessenverband Mieterschutz Düsseldorf, das Amt für Wohnungswesen und die Serviceagentur Altbausanierung an dem Info-Abend „Ihr Haus – fit für die Zukunft!“ am 19. Oktober von 18 bis 20 Uhr in der Haus und Grund Akademie:

Die Teilnahme an dem Info-Abend ist für interessierte Zuhörer kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Sie per Telefon unter 0211-1690591. Wir bitten Sie um eine kurze Anmeldung.

Veranstaltungsort: Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung e.V.
Oststraße 162, 40210 Düsseldorf, Info-Center im Erdgeschoss; Bitte benutzen Sie den Eingang Ecke Oststraße/Bahnstraße.

Weitere Angaben finden Sie hier.

Neue Termine Beratungstag „Feuchte und Schimmel des Arbeitskreises Schimmelpilz“

Neue Termine Beratungstag „Feuchte und Schimmel des Arbeitskreises Schimmelpilz“

Noch nie gab es in Düsseldorf so viel Schimmel!

Die Experten sind sich einig: In noch keinem Jahr suchten mehr Menschen Hilfe bei der Beseitigung von Wohnungs-Schimmel als in diesem Winter:


Die vor-Ort-Beratungen von Verbraucherzentrale NRW und den Stadtwerken Düsseldorf sind auf Wochen im Voraus gebucht.
Gemeinsame Informationsveranstaltungen von Haus und Grund, sowie Mieterverein und Mieterschutz sind so stark nachgefragt, dass sie mehrfach wiederholt werden müssen.
Sachverständige der Maler- und Lackierer-Innung begutachten pausenlos Schadensfälle in Wohnungen.
Die auffällige Häufung von Schimmelpilz führen die Fachleute auf die besondere Witterung zurück: Wochenlange Temperaturen unterhalb 8°C in Verbindung mit abgekühlten Außenwänden und der vorhandenen Raumluftfeuchte führen zu massivem Feuchteeintrag in Tapete und Putz. Dies bietet dem Pilz ideale Lebensbedingungen: Nährstoffe und Feuchte sorgen für wochenlanges Wachstum des gefürchteten Untermieters. Das Gesundheitsrisiko wächst dabei mit der Größe des Schadens. Die dringende Empfehlung des Arbeitskreises:
Schimmel muss zügig beseitigt und die Ursache gesucht werden. Zur Entfernung sollte ein Experte befragt werden. Behalten Sie die relative Raumluftfeuchte mit einem elektronischen Hygrometer im Auge. Bei Feuchte über 50 % müssen Sie stoßlüften! Hygrometer sind Raumluftfeuchtemesser und in Kauf- und Warenhäusern, sowie Elektronikmärkten für unter 20 EURO erhältlich.
Allen Betroffenen bietet der Arbeitskreis Schimmelpilz an seinem Beratungstag kostenlose Hilfe an: Dort beraten Experten individuell zu baulichen und rechtlichen Fragen, sowie Förderungen von Sanierungsmaßnahmen. Sie geben darüber hinaus Tipps zur Vorbeugung und Beseitigung.

Im Folgenden die Termine und der Veranstaltungsort noch im Jahr 2015.

Veranstaltung am 30.11.2015 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Veranstaltung am 14.12.2015 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Referenten: Dipl.-Ing. Beate Uhr, Verbraucherzentrale NRW; Dipl.-Ing. Marc-André Müller, Stadtwerke Düsseldorf; Sven Melzer, von der Handwerkskammer Düsseldorf öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maler- und Lackiererhandwerk


Die Teilnahme an dem Info-Abend ist für interessierte Zuhörer kostenfrei.


Veranstaltungsort: Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung e.V.
Oststraße 162, 40210 Düsseldorf, Info-Center im Erdgeschoss; Bitte benutzen Sie den Eingang Ecke Oststraße/Bahnstraße.


Eine Initiative von:
Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung e.V. 

Interessenverband Mieterschutz e.V
Maler - und Lackierer-Innung Düsseldorf    Mieterverein Düsseldorf e.V.
SAGA - Serviceagentur Altbausanierung    Stadtwerke Düsseldorf AG
Verbraucherzentrale NRW    Wohnungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf

Vortrag: Schimmelschäden in Wohngebäuden

Sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

liebe Mitglieder des IVM!

Am 17.11. und 18.12.2014 findet wieder einmal ein Informationsabend mit mehreren Kurzvorträgen zum Thema: Ursachen, Vermeidung und Beseitigung von Feuchte- und Schimmelschäden in Wohngebäuden statt.


Näheres hierzu erfahren Sie hier.

Vortrag: Wohnungsnutzung- schadenfrei, kostensparend und gesund!

Vortrag: Wohnungsnutzung- schadenfrei, kostensparend und gesund!

Sehr geehrte, liebe Mieterinnen / Mieter und Mitglieder des Interessenverband Mieterschutz e.V. ,

wie zwischenzeitlich bekannt sein dürfte, besteht zwischen unserem Verein und der Verbraucherzentrale NRW eine Kooperation. Deshalb weisen wir heute schon auf den Vortrag mit dem Titel: "Wohnungsnutzung- schadenfrei, kostensparend und gesund!" hin.

Datum:

Mittwoch 29.10. 2014 18:00-20:00 und

Dienstag 25.11. 2014 18:00-20:00

Veranstaltungsort: Verbraucherzentrale NRW

Beratungsstelle Düsseldorf
Heinz- Schmöle Str. 17
40227 Düsseldorf

Referentinnen: Dipl. Ing. Beate Uhr, Energieberaterin
Dipl. oec. troph. Ewa Westermann-Schutzki, Umweltberaterin


Anmeldungen: Energieberatung Tel.: 0211-710649-30 duesseldorf.energie@vz-nrw.de

Umweltberatung Tel.: 0211-710649-40 duesseldorf.umwelt@vz-nrw.de

Die Verbraucherzentrale richtet sich mit diesem Vortragsabend sowohl an Mieter und Mieterinnen, als auch an Gebäudeeigentümer und -eigentümerinnen.
Ein Wohnung RICHTIG bewohnen, ist heutzutage nicht immer einfach. Ein sinnvolles Heizenergiesparen führt z. B. nur dann zum Erfolg, wenn die Bewohner und Bewohnerinnen auch das Gebäude, in dem sie wohnen, einschätzen können.
Da spielt dann der Wohnungszuschnitt, die Möblierung und die Art der Beheizung, sowie ein angepasstes Heizen und Lüften eine entscheidende Rolle, um langfristig kostensparend und schadenfrei zu wohnen bzw. zu vermieten. Die Vermeidung von Schimmel- und Feuchteschäden werden ebenso, wie die Rechte und Pflichten beim Heizen und Lüften angesprochen.

An Hand eine Ausstellung wird das Thema Schadstoffe in Innenräumen wie z. B. Farben und Reinigungsmittel dargestellt.
Zum RICHTIGEN Wohnen darf auch die Abfallvermeidung nicht aus der Acht gelassen werden. Eine Info-Show gibt Informationen zum richtigem Handeln.

Abschließend werden Tipps zum Stromanbieterwechsel gegeben, dabei spielen ökologische, kostensparende und rechtliche Aspekte eine Rolle.

 

 

Kappungsgrenze - Mieterhöung

Kappungsgrenze - Mieterhöung

Senkung der Kappungsgrenze auf 15 %

Die ortsübliche Vergleichsmiete ist eine Obergrenze für die Mieterhöhung. Selbst wenn diese Obergrenze eingehalten wird, darf der Vermieter die Nettomiete maximal um insgesamt 20% in drei Jahren erhöhen (§ 558 Abs. 3 BGB - sog. Kappungsgrenze). Weiteres zu einer Mieterhöung finden Sie hier.

Die Landesregierung hat nunmehr beschlossen, dass die Kappungsgrenze ab dem 01.06.2014 in 59 Gemeinden in NRW (im Regierungsbezirk Düsseldorf sind hiervon z. B. betroffen Dormagen, Düsseldorf, Erkrath, Grevenbroich, Haan, Hilden, Langenfeld, Meerbusch, Monheim am Rhein, Neuss, Ratingen, Rommerskirchen) aufgrund des angespannten Wohnungsmarktes von 20% auf 15% gesenkt wird. Die Miete darf folglilch künftig innerhalb von drei Jahren nicht mehr als 15 % steigen.

Der Interessenverband Mieterschutz e. V. begrüßt die Absenkung der Kappungsgrenzen im Interesse des Erhaltes bezahlbarer Mieten sehr.

Obwohl nicht eindeutig geregelt ist, ob diese Regelung auch bereits für Mieterhöhungsverlangen vor dem 01.06.2014 gilt, gehen wir derzeit davon aus, dass die 15%-ige Kappungsgrenze auch auf Erhöhungsverlangen anzuwenden sein dürfte, die vor dem 01.06.2014 gestellt, jedoch erst nach diesem Zeitpunkt fällig werden.

Verbrauchercheck - Heizkosten u. Strom

 

Die Verbraucherzentrale bietet Mietern/innen einen sogenannten Basischeck an. Dabei werden die Strom-und Heizverbräuche vor Ort gecheckt für nur 10,-€!
Unter folgendem Link können Sie mehr erfahren!
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/energiechecks_basischeck.html

Anfragen von Ratsuchenden unter 0800-809802400

Schimmel - Begutachtung

Schimmel - Begutachtung

Kooperation zwischen Interessenverband Mieterschutz e.V. und der Verbraucherzentrale bei Feuchte- und Schimmelschäden in der Mietwohnung

Mit Beginn der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr von Feuchte- und Schimmelschäden in der Wohnung. Bei dem Auftreten derartiger Schäden stellt sich grundsätzlich die Frage, wer hierfür verantwortlich ist bzw. auf welche Ursachen diese Schäden zurückzuführen sind.

Als mögliche Ursachen kommen sowohl bauseitige Ursachen, wie z.B. Wärmebrücken, Undichtigkeiten am Dach als auch mieterseitige Ursachen, wie z.B. fehlerhaftes Lüften und Heizen in Betracht.

Da die Beurteilung der Situation sehr komplex ist und der Laie hiermit in der Regel überfordert sein dürfte, sollte im Zweifelsfall eine sachverständige Person hinzugezogen werden. Als Ansprechpartner in derartigen Fällen dürften sich insbesondere die Energieberater der Verbraucherzentralen anbieten, da diese nicht nur aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation, sondern gerade aufgrund ihres Betätigungsfeldes über die notwendigen Erfahrungen verfügen dürften.

Die Verbraucherzentrale NRW bietet nunmehr in Kooperation mit dem Interessenverband Mieterschutz e.V. ab sofort in Düsseldorf eine Feuchte- und Schimmelberatung vor Ort speziell für Mieter zu einem stark ermäßigten Preis an.

Im Rahmen des Vor-Ort-Termins werden von den Energieberatern der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf sowohl die baulichen Gegebenheiten, aber auch das Wohnverhalten der Mieter überprüft. Das Ergebnis der Überprüfung wird den Mietern noch vor Ort seitens des Energieberaters erläutert und anschließend in einem Protokoll zusammengefasst. Die Feuchte- und Schimmelberatung für Mieter wird von öffentlicher Seite gefördert und kostet während des vereinbarten Aktionszeitraumes je Beratung nur € 30,00 anstelle von € 60,00. Dieses Angebot ist aufgrund der regen Nachfrage in Düsseldorf auf unbestimmte Zeit verlängert worden, jedoch zahlenmäßig begrenzt. Deshalb bitten wir bei Bedarf um schnelle Kontaktaufnahme. 

Interessierte Mitglieder können sich gerne beim Interessenverband Mieterschutz (Telefon: 0211-935890; duesseldorf(at)iv-mieterschutz.de) oder unmittelbar bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale (Telefon: 0211-71064930; duesseldorf.energie@vz-nrw.de) melden.

Weitere Informationen hierzu gibt es im Übrigen unter: www.vz-nrw-de/energieberatung.

Wohnrauim fit für die Zukunft - Barrierefrei und energetisch saniert

Wohnrauim fit für die Zukunft - Barrierefrei und energetisch saniert

Die Nachfrage nach energetisch sanierten und barrierefreien Wohnräumen wird immer größer.

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und möchten möglichst lange selbstständig in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben. Das gelingt jedoch nur, wenn Häuser und Wohnungen rechtzeitig barrierefrei umgebaut werden.

Wie Vermieter die Attraktivität ihrer Immobilien steigern können, indem sie diese auf die Anforderungen einer alternden Gesellschaft vorbereiten, erklären Haus und Grund Düsseldorf, die Verbraucherzentrale NRW, die Stadtwerke Düsseldorf, der Mieterverein Düsseldorf, der Interessenverband Mieterschutz Düsseldorf, das Amt für Wohnungswesen und die Serviceagentur Altbausanierung an dem Info-Abend „Ihr Haus – fit für die Zukunft!“ am 19. Oktober von 18 bis 20 Uhr in der Haus und Grund Akademie:

Die Teilnahme an dem Info-Abend ist für interessierte Zuhörer kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Sie per Telefon unter 0211-1690591. Wir bitten Sie um eine kurze Anmeldung.

Veranstaltungsort: Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung e.V.
Oststraße 162, 40210 Düsseldorf, Info-Center im Erdgeschoss; Bitte benutzen Sie den Eingang Ecke Oststraße/Bahnstraße.

Weitere Angaben finden Sie hier.