Unter den Entwässerungskosten versteht man die Abwasser und Kanalgebühren. Hierzu gehören die Gebühren für die Haus- und Grundstücksentwässerung sowie die Kanalanschlussgebühren und alle Bau-, Instandhaltungs- oder Reparaturkosten von hauseigenen Entwässerungsanlagen.

Keine Entwässerungskosten sind die Kosten der Beseitigung einer Rohrverstopfung. Auch eine vorbeugende Rohreinigung ist nicht auf den Mieter umlagefähig.